P1020072
DSC_1140 - Kopie (2)
Web Design

 

Besucherzähler
hier

News-Archiv:

_____________________________________________________________________________________________________________

TSV Wolfsanger -  Tuspo Rengershausen  1:4 (1:0)

Erneut drei Punkte konnte der Tuspo  beim Auswärtsspiel gegen den zuletzt starken TSV Wolfsanger mit auf den Waldsportplatz nehmen. Dabei lag man zur Halbzeit noch mit 1:0 zurück.  In der ersten Spielhälfte begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Der Spielfluss litt etwas unter den vielen Zweikämpfen die teilweise sehr hart geführt wurden. Zwei gute Möglichkeiten hatte der Tuspo durch Tom Kannenberg und Jannik Bürger, leider ohne Erfolg. Ein direkt verwandelter Freistoß durch Farzan Zahir brachte die Platzherren in der 37. Minute mit 1:0 in Führung und das war auch gleichzeitig das Ergebnis zum Pausentee.

Der zweite Spielabschnitt begann furios für den Tuspo. Noch keine zwei Minuten waren gespielt, da fiel der Ausgleich. Isa Kilicaslan hatte sich auf rechts durchgetankt. Seine scharfe Hereingabe lenkte TSV-Akteur Jonas Künnecke in das eigene Tor zum Ausgleich für die Gäste. Und der Tuspo hatte jetzt Vorteile in der Spielgestalltung. Der Führungstreffer für den Tuspo sollte ebenfalls durch einen direkt verwandelten Freistoß fallen. Nach einem Foul an Daniel Lauer legte sich Akif Erdogan den Ball ca. 18 Meter vor dem TSV Tor zurecht. Auch Akif verwandelte direkt zur 1:2 Führung für den Tuspo in der 59. Minute. Zu diesem Zeitpunkt verdient, denn die Gäste hatten nach der Pause mehr vom Spiel. Aber der TSV kam noch einmal. In den letzten 20 Minuten bliesen die Gastgeber noch einmal zur Schlussoffensive. Aber der Tuspo konnte sich, wie auch schon in den letzten engen Spielen, auf seine Defensive verlassen. Klare Torchancen konnte sich der TSV nicht erspielen. Aber dem Tuspo boten sich nun Räume zum Kontern was die Gäste auch dankbar annahmen. In der 85. Minute war es Torjäger Daniel Lauer, nach einem Diagonalpass von Lukas Harborth, der den Tuspo endgültig mit seinem Treffer zum 1:3 auf die Siegerstraße brachte. Mit seinem zweiten Treffer zum 1:4 in der 90. Minute, nach Vorarbeit von Mika Koc, schraubte er sein Trefferkonto nun auf 22 Tore. Damit ist der Tuspo seit 11 Spielen ungeschlagen und festigte damit den 3. Platz in der Kreisoberliga Kassel.

______________________________________________________________________________________________________________

FSV Bergshausen -  Tuspo Rengershausen  1:2 (1:2)

Zum Auswärtsspiel am Sonntag gegen den Tabellenachten der Kreisoberliga aus Bergshausen fuhr der Tuspo, um etwas Zählbares mitzunehmen. Am Ende waren es drei Punkte die nicht ganz unverdient auf der Tuspo Haben Seite zu verbuchen waren. Aber zunächst gingen die Gastgeber mit 1:0 In Führung. Nach einem Fehlpass am eigenen Strafraum wurde der Ball dem Torschützen Jermain Schaumburg direkt in die Füße gespielt, der dann mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum Erfolg kam. Bis dahin hatte der Tuspo schon zwei gute Tormöglichkeiten vergeben. In der 27. Minute sollte der Ausgleich zum 1:1  für den Tuspo gelingen. Nach einem Freistoß schaltete Daniel Lauer recht schnell und überlistete FSV-Torwart Henrik Ernst. Und der Führunstreffer zum 1:2 sollte auch nicht lange auf sich warten lassen. Einen langen Ball von Dominik Nette in der 31. Minute  nahm wieder Daniel Lauer auf und brachte den Tuspo in Führung. Bis zur Pause passierte nichts mehr und die Gäste gingen mit diesem Vorsprung zum Pausengetränk.

Nach dem Seitenwechsel hatte der FSV eine starke halbe Stunde. In dieser Zeit konnte sich der Tuspo kaum aus der eigenen Hälfte befreien. Die Bergshäuser spielten überlegen bis zur Strafraumgrenze. Aber hier hatte der Tuspo alles im Griff und es kam zu keinen nennenswerten Torchancen für die Gastgeber. Ab der 75. Minute konnte sich der Tuspo wieder etwas befreien und hatte seine Kontermöglichkeiten Mikail Koc und wieder Daniel Lauer vergabe in aussichtsreicher Position. Bis zur Nachspielzeit änderte sich nichts. Der FSV rannte an und der Tuspo Konterte. Und hier hätte der Tuspo den Deckel auf diese Partie machen können. Robin Eichholz mit Pfostentreffer hätte für mehr Ruhe in der Nachspielzeit sorgen können. Aber so blieb es bis zum Schlusspfiff des Schiedsrichters am Ende doch recht hektisch.

______________________________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen – TSG Wilhelmshöhe  1:1 (0:0)

In einer kampfbetonten Partie gab es am Sonntag auf dem Waldsportplatz eine am Ende gerechte Punkteteilung. Ohne große spielerische Höhepunkte zu zeigen, schenkten sich beide Teams nichts. Zu Beginn des Spieles zeigten die Gäste mit hohem körperlichen Einsatz das Sie hier was mit nach Hause nehmen wollten. Nach kurzer Anfangsphase hatte sich der Tuspo gut auf den Gegner eingestellt und hatte ab der 20. Minute leichte Vorteile. Bei zwei guten Möglichkeiten der TSG war Tuspo Torwart Benjamin Bobsin auf dem Posten und bewahrte die Gastgeber vor einem Rückstand.

Nach der Pause kam der Tuspo wieder gut in das Spiel und versuchte weiterhin Druck auf die Gäste auszuüben. In der 53. Minute wurden die Bemühungen dann auch belohnt. Yannik Bürger brachte den Tuspo mit 1:0 in Front nach Anspiel von Sefa Toksoy. Aber die kampfstarken Gäste gaben nicht auf und eroberten sich Spielanteile zurück. Das ausgeglichene Spiel setzte sich fort und brachte weiterhin wenig Torchancen. Dennoch hatte Daniel Lauer auf Tusposeite noch einmal die Gelegenheit den so wichtigen zweiten Treffer nachzulegen, vergab aber knapp. Und so war es nicht verwunderlich das die TSG noch zum Ausgleich kam. Einen schön gespielten Angriff über die rechte Angriffsseite schloss der TSGler Wael Elkhtjar in der 87. Minute noch zum 1:1 Ausgleich ab. Schade für den Tuspo, dass der Ausgleich doch noch fiel, war aber am Ende verdient für Wilhelmshöhe.

______________________________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen -  Olympia Kassel  3:1 (2:1)

In einem emotionsgeladenen Nachbarschaftsduell setzte sich der Tuspo am Ende durch und behielt drei Punkte auf dem Waldsportplatz. Das war ein hartes Stück Arbeit für die Heimelf, die Kleeblätter erwiesen sich als hartnäckiger Gegner. Der Tuspo geriet sehr früh in Rückstand. Bei einem fatalem Querpass vor dem eigenen 16er hatte Nino Schleifer aufgepasst und brachte seine Farben mit 0:1 in der 6. Minute in Front. Der Tuspo brauchte einige Minuten um sich von diesem Rückstand zu erholen. Ab der 15. Minute hatten die Gastgeber mehr vom Spiel und erspielten sich einige gute Ausgleichschancen. Lauer, Tercan und Netta scheiterten am gegnerischen Torwart oder zielten zu ungenau. Dann doch endlich der Ausgleich durch Goalgetter Daniel Lauer. In der 34. Minute legte er den Ball am Torwart vorbei und verwandelte in alter Torjägermanier zum längst fälligen 1:1 Ausgleich. Und der Tuspo blieb dran. Wiederum Daniel Lauer war es in der 44. Minute der den Tuspo mit 2:1 nach vorne brachte. Nach feinem Anspiel von Enver Gül hob er den Ball gekonnt über den Torwart zur Tuspo-Führung. Ein guter Moment so kurz vor der Halbzeit und zu diesem Zeitpunkt absolut verdient.

Wer jedoch geglaubt hatte die Gäste gäben sich geschlagen, der hatte sich getäuscht. Die Gäste kamen noch einmal im zweiten Spielabschitt und eroberten sich Spielanteile zurück. Optisch überlegen konnten sie sich jedoch nicht entscheidend durchzusetzen. Der Tuspo stand in der Defensive recht gut und lies nichts anbrennen. Dann kam es in der 84. Minute zu einer unübersichtlichen Situation mit Rudelbildung. Tuspo-Akteur Axel Rex beging nahe der Mittellinie ein Foulspiel das man durchaus mit einer gelben Karte ahnden kann. Im Anschluss kam es zu besagter Rudelbildung. Nachdem sich die Situation wieder beruhigt hatte zeigte der Schiedsrichter in derselben Minute dem Spieler Rex nochmals eine gelbe Karte, was dann gelb/rot nach sich zog. Eine sehr umstrittene Entscheidung und kaum nachzuvollziehen. Also musste der Tuspo die letzten Minuten mit nur 10 Spielern bestreiten. Als dann wiederum Daniel Lauer seinen dritten Treffer in dieser Partie  in der 89. Minute zum 3:1 erzielte war die Begegnung endgültig entschieden. Am Ende hatte sich der Tuspo gegen einen starken Gegner durchgesetzt in einem lange ausgeglichenem Spiel

_____________________________________________________________________________________________________________

SV Nordshausen -  Tuspo Rengershausen  1:2 (1:0)

In einer turbulenten Schlussphase drehte der Tuspo noch das Spiel am Sonntag beim SV Nordshausen. Die drei Punkte für die Gäste waren am Ende hochverdient, wenn auch schwer erarbeitet.

Schon in der ersten Spielhälfte war der Tuspo das spielerisch bessere Team. Die Gastgeber standen gut in der Abwehr und liesen zunächst kaum etwas zu. Mit zunehmender Spielzeit sollte der Tuspo aber seine Chancen bekommen. Aber zunächst ging der SV in Führung. Einen unnötigen Ballverlust im Tuspo-16er bestraften die Nordshäuser in der 26. Minute mit dem 1:0 durch Marc Diedrich, der auch schon in Rengershausen aktiv war. Im Anschluss hätte der Tuspo leicht ausgleichen können. Bei großen Chancen durch Lukas Harborth und Mikail Koc sollte der Treffer noch nicht fallen. Und so ging man mit dem Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeitpause spielten die Gäste weiter nach vorne. Nordshausen hatte in diesem zweiten  Spielabschnitt so gut wie keine Tormöglichkeit mehr. Dann fiel der hochverdiente Ausgleich. In der  66. Minute war es Kapitän Enver Gül vorbehalten mit schönem Heber den Nordshäuser Torhüter zu überwinden und erst einmal den Ausgleich zum 1:1 zu erzielen. Bis zu Endphase der Partie rannte der Tuspo weiter an, ohne sich jedoch entscheidend durchzusetzen. In der 88. Minute jubelten die Tuspo Anhänger schon als Daniel Lauer ein Tor erzielte, der Schiedsrichter aber auf Abseits entschied. Das war schon eine knappe Entscheidung. Der Tuspo gab nicht auf und wollte diese drei Punkte. In der ersten Minute der Nachspielzeit zeigte der gute Schiedsrichter nach einem Foul an Enver Gül  auf den Elfmeterpunkt. Eigentlich eine gute Chance zum Sieg. Aycut Tercan knallte den Ball jedoch an die Latte. Aber das war noch nicht das Ende der Begegnung. Unmittelbar im Anschluss gab es noch einen Eckball für den Tuspo. Der Ball wurde in den Strafraum geflankt und der kurz zuvor eingewechselte Tom Kannenberg avancierte erneut zum Matchwinner und erzielte per Kopf den Siegtreffer zum 1:2. Dieses „last minute“ Tor bescherte dem Tuspo am Ende also doch noch den Sieg den man frühzeitiger hätte  unter Dach und Fachbringen können. 

______________________________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen -  TSV Oberzwehren  8:2 (5:2)

Gegen den Tabellenletzten war ein Sieg im Nacbarschaftsduell Pflicht für den Tuspo, um an den vorderen Tabellenplätzen dran zu bleiben. Und so begann das Team zunächst sehr konzentriert. Der erste Treffer wurde bereits nach drei Minuten erzielt. Bis zur 20. Minute fielen noch drei weitere Tore zur beruhigenden 4:0 Führung. Im Anschluss ließen die Gastgeber die Zügel etwas schleifen. Die Zweikämpfe wurden nicht mehr so konsequent geführt und die Gäste kamen durch zwei Treffer auf 4:2 heran. Der 5:2 Pausenstand spiegelte dann das Kräfteverhältnis wieder.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnten die Gäste das Tuspo-Tor nie in Gefahr bringen. Und so fielen noch drei weitere Tore für Rengershausen zum 8:2 Sieg. Drei Punkte auf der Haben-Seite eingestrichen, das war das wichtigste an diesem Tag in einer Partie ohne große spielerische Höhepunkte.   

Torfolge: 1:0 (3.) Enver Gül, 2:0 (6.) Daniel Lauer, 3:0  (13.) Aykut Tercan , 4:0 (20.) Enver Gül, 4:1 (28.) Leonard Piepenbrink 4:2 (38.) Leonard Piepenbrink, 5:2 (43.) Daniel Lauer, 6:2 (61.) Enver Gül, 7:2 (73.) Axel Rex, 8:2 (86.) Halil Kosar.

_____________________________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen - SVH Kassel 4:0 (3:0)

Einen sicheren Sieg konnte der Tuspo beim Punktspiel am Sonntag landen. In keiner Phase des Spiels konnten die Gäste von der SVH den Tuspo gefährden. In der Anfangsphase brauchten die Gastgeber fünfzehn Minuten um in das Spiel zu finden. Dann hatte man Ball und Gegner im Griff und bestimmte das Spiel. In der 27. Minute dann die Führung für den Tuspo. Enver Gül verwandelte einen Freistoß von der linken Seite direkt zum 1:0. Dann war Goalgetter Daniel Lauer am Zuge. In der 34. und 41. Minute schraubte er das Ergebnis mit seinen zwei Treffern auf 3:0. Dann war Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Begegnung etwas. Der Tuspo tat nicht mehr als nötig. De Gäste kamen etwas besser ins Spiel ohne sich jedoch gute Torchancen zu erspielen. Dominik Netta war es dann vorbehalten den Treffer zum 4:0 in der 67. Minute zu erzielen. Am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeber, der nie in Gefahr geriet.

________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen -  TSG Sandershausen II   8:0 (3:0)

Die Tuspo Tormaschiene läuft weiter. Die Verbandsligareserve der TSG Sondershausen hatte kaum eine Chance gegen die Gastgeber und verlor verdient. Damit hat der Tuspo in den letzten drei Spielen 22 Tore erzielt. Eine super Leistung. So kann es weitergehen.

Der Tuspo begann über die ersten 30 Minuten sehr dominant und beherrschte das Spiel. So das Daniel Lauer schon in der 5. Minute zum verdienten 1:0 einschießen konnte. Der Tuspo bestimmte das Spiel und hätte bei konsequenter Chancenverwertung höher führen können.Dann wurde dies doch in Minute 14 nach einem schön herausgespielten Spielzug von Isa Kilician zum 2:0 belohnt.Im Anschluss war das Spiel recht ausgeglichen und Sandershausen eröffneten sich doch Möglichkeiten noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen. Kurz vor der Halbzeit ging der Tuspo über einen geschickten Spielzug über die Außen durch Daniel Lauer mit 3:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte gestaltete sich das Spiel zunächst recht ausgeglichen und man hatte das Gefühl das der Tuspo einen Gang zurückschraubt. Nach einer Rangelei im Strafraum des Gegners in der 60. Minute entstand ein Elfmeter den Aykut Tercan zum 4:0 verwandelte. Dann eine ähnliche Situation im Strafraum 4 Minuten später,  die sowohl mit einer roten Karte für einen Sandershäuser Spieler endete, als auch wiederum zu einem Elfmeter für den Tuspo führte. Diesen verwandelte Akif Erdogan zum 5:0. Von nun an war Sandershausen kaum noch in der Lage der Überlegenheit des Tuspo etwas entgegen zu setzen. Wieder über die Außen konnte Daniel Lauer zum 6:0 treffen. Der eingewechselte Mika Koc hat dann in den letzten Minuten des Spieles mit einem überzeugenden Sprint das 7:0 und dann nach einer Hereingabe den Endstand zum 8:0 sicherstellen konnte.

Torfolge: 1:0 (5.) Daniel Lauer, 2:0 (15.) Isa Kilicaslan, 3:0 (44.) Daniel Lauer, 4:0 (60.) Aykut Tercan , 5:0 (63.) Akif Erdogan, 6:0 (64.) Daniel Lauer,  7:0 (67.) Mikail Koc, 8:0 (84.) Mikail Koc.

______________________________________________________________________________________________________________

SG Söhrewald -  Tuspo Rengershausen  0:5 (0:1)

Nach dem hohen Sieg im letzten Spiel wollten die Kicker vom Tuspo auch dieses Spiel gegen die SG Söhrewald siegreich gestalten, um weitere drei Punkte auf der Haben-Seite verbuchen zu können. Und so war der Tuspo von Beginn an das spieltechnisch bessere Team. Zwei gute Tormöglichkeiten durch Lauer und Gül wurden noch vergeben. Dann war es endlich so weit. Kapitän Enver Gül brachte den Tuspo dann in der 39. Minute nach schönem Anspiel von Akif Erdogan mit 0:1 in Front. Die Gäste hatten Ball und Gegner weitestgehend im Griff und führten verdient zur Pause. Auch im zweiten Abschnitt konnte die SG den Tuspo nie richtig in Gefahr bringen. Bei zwei Möglichkeiten für die Gastgeber war Tuspo Keeper Benjamin Bobsin auf dem Posten. Und der Tuspo belohnte sich dann auch endlich für sein Spiel. Aykut Tercan erzielte in der 63. Minute endlich den zweiten Treffer. Und weitere Tore sollten auch noch fallen. Das 0:3 fiel in der 69. Minute durch Daniel Lauer, das 0:4 steuerte Mikail Koc in der 71. Minute bei. Den Schlusspunkt setzte David Patzer in der 88. Minute. Auch in diesem Spiel ein völlig verdienter Sieg für den Tuspo, der seine Überlegenheit im zweiten Spielabschnitt auch endlich in Tore umsetzen konnte.  

_________________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen -  AFC Kassel  9:1 (2:1)

Ein wahres Schützenfest erlebten die Zuschauer auf dem Waldsportplatz beim Punktspiel am Mittwoch. Dabei sah es bei Halbzeit eigentlich nicht danach aus. Der Tuspo führte zwar bis zur 15. Minute schon mit 2:0 wurde dann aber etwas zu nachlässig und den Gästen gelang der Anschlusstreffer zum 2:1 in der 28. Minute. Hier sah der Tuspo nicht so souverän aus und lies den AFC zu sehr gewähren. Dennoch hatte man noch Tormöglichkeiten, um mit einem größeren Vorsprung in die Halbzeit zu gehen.

Trainer Uli Becker hatte anscheinend die richtigen Worte in der Pause gefunden, denn nun lief es wie am Schnürchen. Mit sehenswerten Spielzügen wurden die Albaner immer wieder in Verlegenheit gebracht und die Tore sollten dann auch entsprechend fallen. Die Gäste hatten nichts mehr entgegen zu setzen und so gewann man am Ende auch in der Höhe verdient.

Tore: 1:0 (9.); 3:1 (51.) David Patzer, 2:0 (15.); 4:1 (55.); 5:1 (60.); 9:1 (74.) Daniel Lauer, 6:1 (62.) Dominik Netta, 7:1 (62.) Aykut Tercan,  8:1 (67.) Mikail Koc.

_____________________________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen -  BC Sport Kassel  1:3 (0:1)

Am Ende war es ein verdienter Sieg für den Favoriten vom Kreisel. Die Gäste waren technisch versierter und waren etwas glücklicher in den Aktionen. Der Tuspo hielt gut dagegen und stand in der Abwehr recht gut. Die Aktionen in der Offensive waren aber zu ungenau angelegt um den BC Sport wirklich in Verlegenheit zu bringen. Dennoch musste für den Führungstreffer der Gäste ein fragwürdiger Elfmeter herhalten. Akif Erdogan hatte bei seiner Aktion im eigenen Strafraum zunächst den Ball gespielt. Eine 50/50 Entscheidung, die, wie einige andere Entscheidungen von Schiedsrichter Roßkopf aus Fuldatal auch, meistens zu Ungunsten des Tuspo ausgelegt wurden. Nima Latifiahvaz verwandelte den Folgenden Strafstoß zum 0:1 in der 28. Minute. Bis zur Halbzeit änderte sich nichts mehr am Spielstand. Das Spiel setzte sich im der zweiten Halbzeit zunächst ähnlich fort. Die Gastgeber waren sehr engagiert, eifrig und sehr kämpferisch aber das Tor erzielten wiederum die Gäste. Nach einer Flanke von links war Denis Kominov zur Stelle und erzielte in der 58. Minute die beruhigende 0:2 Führung für den BC Sport. Zum Ende des Spieles wurde der Tuspo aber noch einmal gefährlich. Einen Angriff über die rechte Seite wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Flanke von Enver Gül verwandelte Halil Kosar zum 1:2 Anschlusstreffer in der 85. Minute. Aber die Gäste spielten das routiniert zu Ende. In der 90. Minute entschied dann Latifiahvaz mit seinem zweiten Treffer zum 1:3 endgültig die Partie. Damit wurde der Titelfavorit seiner Rolle gerecht und übernahm die Tabellenführung der Kreisoberliga.

Das nächste Punktspiel der 1. Mannschaft findet schon am nächsten Mittwoch statt. Gegner wird der Aufsteiger AFC Kassel sein. Die Albaner belegen in der Tabelle Platz 10, haben aber nur zwei Punkte weniger auf dem Konto als der Tuspo. Gespielt wird auf dem Waldsportplatz.

_________________________________________________________________________________________________

CSC 03 Kassel II  -   Tuspo Rengershausen   2:1 (2:1)

Schon früh geriet der Tuspo beim Auswärtsspiel der Kreisoberliga gegen die Reserve der Rothosen in Rückstand. Bereits in der 6. und 9. Minute brachte Berat Miftari seine Farben per Doppelpack in Führung. Der Tuspo schien geschockt und fand im ersten Spielabschnitt nicht richtig ins Spiel. Die 03er zogen ihr Angriffsspiel auf und waren immer wieder gefährlich vor dem Tuspo-Tor. Der Anschlusstreffer gelang aber dennoch vor dem Pausenpfiff. Daniel Lauer hatte einen strammen Schuss in der 37. Minute losgelassen. 03-Keeper Roger Kempa konnte den Ball nicht festhalten und Aykut Tercan netzte zum 2:1  ein. Ein anderes Bild dann in der zweiten Spielhälfte. Der Trainer schien die richtigen  Worte beim Pausengetränk gefunden zu haben, denn der Tuspo übernahm immer mehr die Initiative. Die Heimelf offenbarte die ein oder andere Schwäche im Abwehrverband und die Gäste hatten nun mehr vom Spiel. Vor dem Tor fehlte jedoch letztendlich die Durchschlagskraft um noch mehr Tore zu erzielen. Aufgrund der guten zweiten Halbzeit hatte der Tuspo eigentlich ein Unentschieden verdient, konnten aber den nötigen Treffer nicht mehr erzielen. Der nächste dicke Brocken wartet dann am nächsten Sonntag auf dem Waldsportplatz. Mit dem BC Sport stellt sich eine Mannschaft vor, die in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Aber auch hier gilt: Bange machen gilt nicht. Und d so wird man dann mit neuem Schwung in dieses schwere Spiel gehen.   

_________________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen – FSV Bergshausen  3:0 (1:0)

Gegen den Aufsteiger aus Bergshausen gab es nach einer taktisch guten Leistung am Ende einen  verdienten Sieg. Der Tuspo spielte aus einer sicheren Abwehr heraus und ließ die Gäste kommen. Eine erste Chance hatte Lukas Harborth in der 5. Minute für die Heimelf. Im Anschluss hatte Bergshausen die größeren Spielanteile und war Feldüberlegen. Das Tor erzielte aber der Tuspo. Nach Vorarbeit von Harborth zog Daniel Lauer auf und davon und erzielte den Treffer zum 1:0 in der 21. Minute. Auch im Anschluss änderte sich nichts im Spielverlauf. Die Gäste rannten an ohne jedoch Torchancen akquirieren zu können. Und so wurden mit der Tuspo-Führung die Seiten gewechselt.

Robin Eichholz war dann der Spieler in der zweiten Halbzeit der den Tuspo weiter auf die Siegerstraße brachte. Von Sven Lippmann angespielt ließ er seinen Gegenspieler stehen und verwandelte zum 2:0 in der 67. Minute. In der 73. Minute schwächte sich der FSV selbst. Nico Maurer sah die gelb/rote Karte nach wiederholtem Foulspiel. Dadurch eröffneten sich für den Tuspo nun entsprechend Räume zum Kontern. Einen dieser Angriffe schloss dann Lukas Harborth in der 85. Minute zum Endstand von 3:0 ab. Und das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können. Der Tuspo hatte in der Schlussviertelstunde die besseren Chancen. Über weite Strecken des Spieles hatten die Gäste zwar mehr Ballbesitz ohne jedoch effektiv zu sein. Tormöglichkeiten für Bergshausen, so gut wie keine. Am Ende nutzte der Tuspo seine Chancen wesentlich besser und gewann verdient.

_____________________________________________________________________________________________________________

TSV Rothwesten II - Tuspo Rengershausen 0:1 (0:0)

Die erste englische Woche in dieser Saison steht für den Tuspo momentan auf dem Spielplan. Angefangen hat das ganze mit der unnötigen Niederlage letzten Sonntag in Wilhelmshöhe. Fortgesetzt wurde das ganze gestern Abend in Rothwesten. Gegen die 2. Mannschaft des Gruppenligisten sollte unbedingt ein Sieg her. Am Ende gelang das Unterfangen, wenn auch die Tuspo-Akteure Ihre Anhänger lange auf die Folter spannten. Und da hatte das Spiel eine Geschichte, die so auch nicht alle Tage vorkommt. Die Gäste waren von Anfang an gut drin im Spiel, bearbeiteten den Gegner und hatten mehr Spielanteile. In der 19. Minute bekam der Tuspo einen Foulelfmeter zu gesprochen. Eine gute Chance um in Führung zu gehen, die leider nicht genutzt wurde. Der gute TSV-Keeper Marvin Schmitt konnte halten. Es gab noch weitere gute Torchancen, die, wie schon im letzten Spiel, ebenfalls nicht genutzt wurden. Und so wurde mit einem 0:0 Unentschieden die Seiten gewechselt. Der TSV stand weiter gut in der Defensive und ließ den Tuspo kommen. Aber letztendlich fehlten den Gästen die Ideen um die Heimelf wirklich in Gefahr zu bringen. Rothwesten igelte sich förmlich am eigenen 16er ein und so war es schwer den entscheidenden Pass in die Tiefe zu spielen um die Stürmer so in Szene zu setzen. Ein Körperteil war immer dazwischen. Aber es sollte doch noch gelingen. Der Schütze des goldenen Tores, Tom Kannenberg wurde erst in der 88. Minute eingewechselt. Dann sah der Innenverteidiger des TSV die gelb/rote Karte in der 89. Minute wegen wiederholtem Foulspiel. Die so entstandene Unordnung konnte der Tuspo dann nutzen. Aykut Tercan hatte sich am rechten Flügel durchgesetzt. Sein Pass in die Mitte fand in Tom Kannenberg einen dankbaren Abnehmer und der Verwandelte endlich zum Führungstreffer in der 90. Minute. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab und der Jubel war groß bei den Gästen. Am Ende hatten sich die Tuspo-Spieler doch noch belohnt für ihr Spiel. Man hatte über die gesamte Spielzeit mehr Anteile und spielte immer nach vorne, während sich die Gastgeber mehr aufs Kontern verlagerten. Das war ein wichtiger Punktgewinn für den Tuspo. Zum Abschluss wartet am Sonntag mit dem FSV Bergshausen ein dicker Brocken auf den Tuspo. Die Bergshäuser zählen zu den Anwärtern auf die forderen Tabellenplätze der KOL. Aber der Sieg sollte dem Tuspo weiterhin Auftrieb geben um so selbstbewusst in diese Partie zu gehen.

______________________________________________________________________________________________________________

TSG Wilhelmshöhe -  Tuspo Rengershausen   2:0 (0:0)

Mit einer unnötigen Niederlage im Gepäck musste der Tuspo am Sonntag die Heimreise aus Wilhelmshöhe antreten. Nach einer guten ersten Spielhälfte gab man das Spiel in der zweiten Halbzeit zunächst aus der Hand. Nach anfänglichem Abtasten bekam der Tuspo das Spiel immer besser in den Griff. Die Gäste waren das bessere Team und hatten gute Chancen um in Führung zu gehen. Vier gute Möglichkeiten hatte der Tuspo durch Lauer, Patzer und Aytemür. Sie machten den Treffer nicht und das sollte sich noch rächen.

Unverständlicher Weise kam man nach der Pause nicht mehr in das Spiel zurück. Die Gastgeber wurden stärker, im gleichen Maße lies der Tuspo nach und die TSG hatte mehr Spielanteile ohne sich jedoch vor dem Tor durchsetzen zu können. Der erste Torschuss für Wilhelmshöhe resultierte aus der 60. Minute. Der Tuspo konnte den Druck nicht mehr aufrecht erhalten und so fiel das 1:0 in der 61. Minute durch Süleyman Eryoeruek zur Führung für die TSG. Die Gäste kamen aber noch mal. In der Schlussviertelstunde war man wieder feldüberlegen und setzte den Gastgeber in der eigenen Spielhälfte fest. Da war man noch mal dran am Ausgleich, als Daniel Lauer noch mal die Chance in der 90. Minute hatte. Aber quasi mit dem Schlusspfiff in der Nachspielzeit konnten die Wilhelmshöher noch das zweite Tor zu 2:0 Sieg durch Axel Nordsiek erzielen. Diese Niederlage musste nicht sein. Die halbe Stunde nach der Halbzeit, als man den Gastgebern das Mittelfeld überließ und die nicht verwandelten Torchancen in der ersten Halbzeit führten dann zu dieser Niederlage.

_________________________________________________________________________________________________

Tuspo Rengershausen -  TSV Wolfsanger   3:1 (1:0)

Drei Punkte behielt der Tuspo beim Saisonauftakt der Kreisoberliga auf dem Waldsportplatz. Gegen den TSV Wolfsanger gab es einen Sieg, der auf Grund der kämpferischen Leistung verdient war. Nach einer guten Vorbereitung und dem 2. Platz beim Spielverein-Turnier ging man verhalten optimistisch in diese Partie. Schon früh, in der 9. Minute, gingen die Platzherren durch Daniel Lauer mit 1:0 in Führung. Der Tuspo stand gut gestaffelt in der Abwehr und ließ kaum etwas auf Seiten des Gegners zu. Kurz vor der Pause konnte sich Tuspo-Keeper Benjamin Bobsin bei einer guten Möglichkeit für Wolfsanger auszeichnen. Den Vorsprung konnte der Tuspo mit in die Pause nehmen. Nach dem Pausengetränk entwickelten die Gäste zunächst mehr Druck  ohne sich jedoch entscheidend in Szene setzen zu können. Besser machte es der Tuspo. Daniel Patrasc hatte sich am linken Flügel durchgesetzt, sein Rückpass verwertete Isa Kilicaslan zur 2:0 Führung in der 64. Minute. Die Gäste schienen nun etwas geschockt und der Tuspo konnte das Spiel wieder ausgeglichen gestalten. Aber der TSV gab noch einmal Gas. Die letzten 15. Minuten gehörten den Gästen die nun alles auf eine Karte setzen. Lohn der Bemühungen war der Anschlusstreffer, nach einem Freistoß der lang in den Strafraum gespielt wurde, durch Foba Gongnet in der 84. Minute. Aber der Tuspo stand weiter gut in der Defensive und konnte seinerseits noch einen spielentscheidenden Konter setzen. Nach Pass von Murat Aytemür erzielte Daniel Lauer in der 90. Minute seinen zweiten Treffer gegen eine weit aufgerückte Gästeabwehr. Erst mal gut gestartet. Aber nun gilt es diesen Trend in den nächsten Spielen gegen Wilhelmshöhe und beim Donnerstagspiel gegen Rothwesten II zu bestätigen.

 

 

[Home] [1.Mannschaft] [Spielplan/Tabelle] [News-Archiv] [2.Mannschaft] [Alte Herren] [Jugend] [Jugend-News] [Termine] [Bilder] [Abteilungsleitung] [Schiedsrichter] [Links] [Sponsoren] [Anfahrt] [Impressum] [Pressemeldungen]

 

__________________________________________________________________________________________________________